Raffaela Piatti

 

Vizepräsidentin / Mitglied Grosser Gemeinderat

Das Staunen ist eine Sehnsucht nach Wissen. –Thomas von Aquin

Privates

Am 23. Januar 1991 wurde ich in Zürich geboren. Die ersten sechs Jahre Primarschule besuchte ich an meinem Wohnort in Illnau, danach wechselte ich ins Langzeitgymnasium in Oerlikon, wo ich 2010 die Matura im Neusprachlichen Profil (D/FR/E/SP/IT) erfolgreich abschloss.  Anschliessend absolvierte ich im Universitätsspital Zürich auf der Radio- und Onkologie ein sechsmonatiges Praktikum. Danach lebte ich für 4 Monate in San Francisco, wo ich die Sprachschule mit einem Certificate in Advanced English abschloss. Meine Sprachpraxis vertiefte ich im Anschluss während einer mehrwöchigen Reise in den USA. 2011 begann ich das Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Zürich.  Den Bachelor habe ich im Juli 2014 abgeschlossen. Neben dem Studium arbeitete ich in der Spitex Limmat/Zürich. Im September 2014 beginne ich das Studium in Humanmedizin an der Universität Zürich. Mein Ziel ist es, meinen Horizont zu erweitern und Medizin und Recht zu verbinden.

Meine Zeit im Universitätsspital Zürich hat mir einen Einblick in eine andere Welt ermöglicht: Es ist nicht selbstverständlich, die eigenen Wünsche im Leben verwirklichen zu können. Vielen Menschen wird das krankheitsbedingt oder politsystemisch verwehrt, was mich umso mehr darin bestärkt, meine Zukunft und mein Leben nach meinen ethischen Vorstellungen und Möglichkeiten im politischen System zu verwirklichen.

Neben dem zeitintensiven  Studium spiele ich seit mehr als 13 Jahren Harfe, betreibe mehrmals in der Woche Sport und geniesse die Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden. Ich bin offen, naturverbunden, unkompliziert und reise gern um neue Kulturen und Menschen kennenzulernen.

Politisches

Ich möchte die Zukunft unserer Gemeinde mitgestalten, mitdenken und verändern. Politik sollte auch junge Leute begeistern und motivieren, bei der eigenen Zukunft mitzureden und das aktuelle Weltgeschehen aufzunehmen und zu reflektieren. Politik muss nicht klischeehaft „alt und verstaubt“ sein; ich möchte den Jungen eine Plattform bieten, wo sie ernstgenommen werden und jederzeit auch eigene Ideen einbringen können.

Seit März 2014 vertrete ich die Jungliberalen im Grossen Gemeinderat. Es ist mir eine grosse Ehre, dieses Amt wahrzunehmen und mit Respekt und Sorgfalt diese Aufgabe anzupacken. Im politischen Diskurs ist mir ein vielfältiger, offener und kreativer Austausch wichtig. Die „Scheuklappen“ sollen auch einmal abgelegt werden können um weitsichtigen und unkonventionellen Lösungen Raum zu bieten. Ohne gegenseitigen Respekt ist keine Zusammenarbeit möglich, ein umsichtiger Umgang im Gespräch ermöglicht Diskussionen und differenzierte Lösungsansätze –auch über die Parteigrenzen hinaus. Gegenseitiger Respekt ist mir sehr wichtig, ein umsichtiger Umgang miteinander ermöglicht ehrliche und unkonventionelle Diskussionen und differenzierte Lösungsansätze.

Ich unterstütze!

Thomas Vogel, Kantonsrat- und Fraktionspräsident FDP Kanton Zürich

Seit 1991 bewegt die JLIE die Politik in unserer Gemeinde, arbeitet mit, übernimmt Verantwortung, bringt frische Ideen und hat die Power, diese auch erfolgreich umzusetzen – man kann nur staunen und sich freuen. Aus unzähligen politisch interessierten Jug
Thomas Vogel, Kantonsrat- und Fraktionspräsident FDP Kanton Zürich

Facebook

Die Jungliberalen packen seit Jahren in Illnau-Effretikon an. Für eine junge Stimme im Parlament!
Andri Silberschmidt
Eine Jungpartei, die 27 Jahre nach ihrer Gründung noch immer derart viel "Pfupf" hat und für ihre interessierten und engagierten Mitglieder ein perfektes Gefäss für ein aktives Politisieren bietet, ist schlicht ein Glücksfall, der aus der Politlandschaft
Thomas Vogel
Seit 1991 bewegt die JLIE die Politik in unserer Gemeinde, arbeitet mit, übernimmt Verantwortung, bringt frische Ideen und hat die Power, diese auch erfolgreich umzusetzen – man kann nur staunen und sich freuen. Aus unzähligen politisch interessierten Jug
Thomas Vogel